JAM - Was ist das?

Durchgeführt wird JAM als Kooperationsprojekt der Gemeinde Breitengüßbach, des Landratsamtes Bamberg und dem Verein „Innovative Sozialarbeit e. V.“

© iSo e. V.

Jugendsozialarbeit aus einem Team zu entwickeln, fortzuführen, zu unterstützen und durchzuführen, ist die zentrale Idee hinter JAM. Unsere Tätigkeitsfelder sind sehr vielseitig. Von Planung, Initiierung und Koordination der Jugendsozialarbeit und dementsprechenden (gruppenspezifischen) Angeboten hin zur Unterstützung von Jugendlichen und deren Bezugsgruppen (Vereine, Schule, Eltern, …). Hierzu gehören Beziehungsaufbau und -gestaltung, Begleitung, Beratung und Unterstützung in besonderen Lebenslagen, aufsuchende Jugendarbeit, Betreuung von Kids- und Jugendtreffs, Vernetzung der Jugendarbeit und Kooperation mit Vereinen und Co.  Zudem kann JAM als Anlaufstelle für soziale, jugendspezifische Fragestellungen jeglicher Art. Prävention, Förderung von Eigenengagement, Kooperation und die Orientierung am Bedarf sind zentrale Aspekte für die Arbeit von JAM.

Direkter Ansprechpartner für Breitengüßbach (Jugendpflegerin): Kristina Müller

Ich bin 24 Jahre, eine heimatverbundene, motivierte und aufgeschlossene junge Frau, komme bereits gebürtig aus dem Landkreis Bamberg und wohne aktuell in der Nachbargemeinde Baunach.
Im Januar 2016  habe ich meinen Abschluss in Pädagogik u. a. mit dem Schwerpunkt Sozialpädagogik an der Universität in Bamberg erfolgreich absolviert.

Als Jugendpflegerin möchte ich eine bestmögliche Ergänzung und Unterstützung in den gemeindegegebenen Strukturen der Jugendarbeit sein und selbstverständlich einen Mehrwert für die Gemeinde Breitengüßbach darstellen.

  • Beratung und Begleitung der Jugendlichen in unterschiedlichen Lebenslagen
  • Berücksichtigung der Bedürfnisse und Interessen der Kinder und Jugendlichen
  • intensive Beziehungsarbeit
  • sinnvolle Freizeitgestaltung von und für Kinder und Jugendliche
  • Vernetzung und Zusammenarbeit mit Bezugsgruppen wie Vereinen und Schulen
  • sowie Ansprechpartner für soziale, jugendspezifische Fragen

Für meine zukünftige Arbeit wünsche ich mir eine positive Zusammenarbeit und ein erfolgreiches und gutes Miteinander und viele tolle Momente mit allen Beteiligten.

 

 

Ich freue mich, gemeinsam mit Jugendlichen und an der Jugendarbeit interessierten Menschen etwas auf die Beine zu stellen und als unterstützende Kraft ein Mehrwert für die Gemeinde zu sein!
Kristina Müller, Pädagogin B. A., Jugendpflegerin

Kristina Müller

0172 6189741
E-Mail senden