Informationen zur Installation der „Wasserzählerbügel“ in Breitengüßbach und den Ortsteilen

  • Gemeinde

Betroffen sind alle Hauseigentümer in Breitengüßbach und den Ortsteilen. In den nächsten Jahren werden sämtliche mechanischen Wasserzähler durch die Gemeinde Breitengüßbach ausgetauscht, mit der Folge, dass dort, wo eine entsprechende „Halterung“ (Wasserzähler-Garnitur) noch nicht vorhanden ist, eine Nachrüstung notwendig wird.

Weshalb muss ich eine Wasserzähler-Garnitur (Wasserzählerbügel) einbauen lassen?
Die Hersteller ALLER Wasserzähler bestehen in der entsprechenden Einbauanleitung auf einem „spannungsfreien Einbau“ des Messgerätes. Bei Missachtung dieser Vorgaben (= nicht fachgerechter Einbau des Zählers) hat eine Versicherungsgesellschaft die Möglichkeit, eine Schadensregulierung bei Wasserschäden abzulehnen, wenn der Wasserzähler undicht wird oder bricht. Auch die Hersteller der Zähler haften nicht für Schäden, die durch unsachgemäßen Einbau entstehen. Die eichrechtlichen Vorgaben verlangen ebenfalls einen spannungsfreien Einbau, um die Messgenauigkeit des Zählers zu gewährleisten.

Die Wasserversorgungsanlage ist auch in der Wasserabgabesatzung der Gemeinde Breitengüßbach geregelt. Danach darf die Anlage nur nach den anerkannten Regeln der Technik unterhalten werden. Es dürfen nur Materialien und Geräte verwendet werden, die entsprechend den anerkannten Regeln der Technik beschaffen sind. In der entsprechenden DIN heißt es unter anderem: „Bei Neuanlagen und bei der Veränderung alter Anlagen sind Halterungen, z. B. Wasserzählerbügel, für Hauswasserzähler einzubauen“.

 

Warum gibt es im Internet oder Baumarkt billigere Wasserzähler-Garnituren?
Hier ist Folgendes zu beachten: Das Material aller trinkwasserführenden Bestandteile muss laut Trinkwasserverordnung (und im Interesse der Bewohner!) aus Legierungen gefertigt sein, die das Umweltbundesamt in einer entsprechenden Metall-Bewertungsgrundlage freigegeben hat.

Alle Dichtungsmaterialien müssen zudem eine Zulassung besitzen. Außerdem muss die Funktion des Rückflussverhinderers geprüft sein. Letztendlich sind ausschließlich zertifizierte Einbauteile zu empfehlen – diese tragen das DVGW-Prüfzeichen.

Bei billigen Produkten besteht die Gefahr, dass nicht alle genannten Voraussetzungen erfüllt sind. Zudem bestehen diese Wasserzähler-Garnituren in der Regel aus einer Legierung, die bleihaltig ist.
 

Welche Kosten kommen zum Materialpreis noch dazu?
Die tatsächlich entstehenden Kosten werden im Einzelfall stark variieren und hängen vom Zustand der Trinkwasser-Installationsanlage im Haus ab. Eine allgemeine Aussage ist daher nicht möglich.

Der ausgewählte Installateur kann sicherlich - eventuell nach einer Anlagenbesichtigung - genauere
Auskunft geben.

 

Wohin kann ich mich wenden, wenn ich noch Fragen habe?
Die Nachrüstung eines Wasserzählerbügels kann durch eine privat beauftragte Installateurfirma oder durch die Gemeinde Breitengüßbach erfolgen.

Im Zuge des jährlichen Austausches der Wasserzähler wird vorab über den Einbau des erforderlichen Wasserzählerbügels (falls noch nicht vorhanden) informiert.

 

Auskünfte erteilt gerne Ihr Ansprechpartner in der Gemeinde Breitengüßbach:

Wasserwart Matthias Hoffmann,

Tel.: 09544 9223-50, Mobil: 0173 8639408, E-Mail: wasserwart(at)breitenguessbach.de

Bild von Rudy and Peter Skitterians auf Pixabay
Wasserzählerbügel
© Gemeinde Breitengüßbach
Alle Nachrichten