Die Arbeitsgruppe "Bürgerhaus" startet ihre Arbeit

Ende November trafen sich die beiden Arbeitsgruppen „Grünes Breitengüßbach“ und „Bürgerhaus“. In sehr intensiven zwei Mal 90 Minuten sammelten jeweils 13 und 11 Personen vertiefende Ideen zu den beiden Handlungsfeldern.

Die AG „Bürgerhaus“ trug zusammen, wie ein künftiges Bürgerhaus genutzt werden soll und welche Gruppen Raumbedarf haben. Dadurch entstand eine Art Raumprogramm. Gut könnte man brauchen: zentralere Flächen für die Bücherei, ein Mehrgenerationencafé, Gruppenräume und einen Veranstaltungsraum in einer Größe, die in Breitengüßbach noch fehlt: ca. 80-100 m². Der Blick auf mögliche Standorte und die Anforderungen, die sie erfüllen sollen (z. B. zentrumsnah, gut erreichbar von allen Seiten der Gemeinde, mit Zugang zu Freiflächen) machte deutlich, dass das temporäre Bürgerhaus Am Zentrum 2 in der ehemaligen Zahnarztpraxis viele Vorteile bietet, allerdings aktuell nicht alle benötigten Nutzungen unterbringen könnte. Eine Möglichkeit wäre es, die Nutzungen an verschiedenen bestehenden Standorten unterzubringen. Projektmanagerin Edith Obrusnik hat den Auftrag bekommen, die verschiedenen vorhandenen Raumangebote zusammenzutragen und die Rahmenbedingungen wie Verfügbarkeit, Barrierefreiheit, Ansprechpartner/Eigentümer etc. festzuhalten. Diese Ergebnisse werden in der kommenden Sitzung am 01. Februar 2018 diskutiert.

 

Die Mitglieder der beiden Arbeitsgruppen aber auch alle interessierten Bürger sind herzlich eingeladen, an den kommenden Sitzungen teilzunehmen:

 

Arbeitsgruppe → „Bürgerhaus“ → Donnerstag, 01. Februar 2018, 18:00 Uhr

Treffpunkt: Zentrum 2


Wir freuen uns auf Sie!

Edith Obrusnik, Kommunales Projektmanagement Breitengüßbach

Weitere Nachrichten