Auf dem Weg zum Bürgerhaus – Besuch bei den Nachbarn

Mit einer kleinen Gruppe machten wir uns am Freitag, den 13.04. auf den Weg nach Litzendorf und Gundelsheim. Die Fahrt hatte das Ziel zu schauen, wie das Thema Bürgerhaus in den Nachbargemeinden umgesetzt wurde.

Welches Raumangebot gibt es, wie groß sind die Räume? Wie sind sie ausgestattet? Wie, von wem werden sie genutzt und wie sind die Erfahrungen der Nutzer? In beiden Kommunen nahmen sich die Bürgermeister, begleitet von weiteren Protagonisten, die Zeit, aus ihrem Erfahrungsschatz zu berichten und Fragen zu beantworten. Die Gundelsheimer überraschten zudem mit einem sehr üppigen Buffet; wir freuten uns sehr über diese gastfreundliche Geste.

Was in Litzendorf und in Gundelsheim gleich war: Beide Kommunen hatten Leerstände in ihren Ortsmitten und nutzten deren besondere Potenziale. Richtschnur war dabei das Engagement der Bürger vor Ort. Das Ergebnis sind zwei sehr unterschiedliche Konzepte, beide reizvoll und mit viel Qualität umgesetzt, beide sind gut genutzt und haben viel Akzeptanz in der Bevölkerung.

Wir in Breitengüßbach sind nun gefordert, uns für einen Standort zu entscheiden und ein sinnvolles Raumprogramm auszuarbeiten.

Wie geht es weiter?

Die Arbeitsgruppe Bürgerhaus trifft sich am Montag, den 7. Mai 2018 um 18:00 Uhr

im temporären Bürgerhaus am Zentrum 2, um die gesammelten Beobachtungen und Erkenntnisse auszutauschen und das Raumprogramm konkret festzulegen.
Alle Bürgerinnen und Bürger, die sich noch mit einbringen möchten oder einfach nur neugierig sind, sind herzlich willkommen!

Edith Obrusnik, Architektin und Stadtplanerin
Projektmanagement Breitengüßbach

Weitere Nachrichten